Das Studium und auch die Volkshochschulkurse verändern sich. Die Coronapandemie hat einen Prozess beschleunigt, der schon vorher abzusehen war. Heute lernt man nicht mehr zwangsläufig im Klassenzimmer, dem Seminarraum oder im Vorlesesaal. Die technischen Möglichkeiten sind einfach zu gut, als dass man immer noch von reiner Präsenz abhängig wäre. Heute können selbst interaktive Lehrveranstaltungen wie Sprachkurse problemlos per Zoom Meeting abgehalten werden. Das ist eine tolle Neuerung. Freie Lernportale wie die Alison-Lern-App haben gezeigt, dass selbst Menschen in Kriegsgebieten immer noch bestrebt sind, zu lernen und sich weiterzubilden. Die Digitalisierung der Bildung ist eine große Chance für uns alle.

Lernen – aber nur im Wohnzimmer?

Allerdings ist es nicht unbedingt ratsam, seine Lerneinheiten lediglich in den eigenen vier Wänden zu absolvieren. Hier gibt es einfach zu viel Ablenkung – vor allem, wenn man mit seiner Familie oder in einer WG zusammenlebt. Dafür eignet sich die Finderplattform Workaround für Coworking Spaces, die perfekte Büros auflistet, an denen es sich wunderbar arbeiten lässt.

Workaround – für das perfekte Büro

Workaround ist ein Finder, der verschiedenste Büros in Deutschland auflistet. Hier kann man sich Coworking Spaces mieten, die nach den Parametern Preis, Lage, Größe und weiteren Features sortiert werden können.

Das sind die größten Vorteile von Workaround:

  • Führender Matchmaking-Service für Coworking Spaces
  • Gebührenfrei für Mieter
  • Beratung durch ein erfahrenes Team
  • Über 4.000 zufriedene Unternehmen und 100 neue Verträge jeden Monat
  • Einfaches System, um selbst Vermieter von Coworking Spaces zu werden

Das schwedische Unternehmen listet die besten Coworking Spaces auf, in denen es sich hervorragend arbeiten lässt. Dabei kann man wählen von einfachen Flex Desks in ruhig gelegenen Büros, beispielsweise schon ab 160 Euro pro Monat in Berlin, bis hin zu Großraumbüros im trendigen Kiez. Hier lässt es sich perfekt lernen, ob mit dem Handy, dem Laptop oder dem Tablet und einer Docking Station.

Der Coworking Space – nicht nur zum Arbeiten geeignet

In Coworking Spaces kann man perfekt arbeiten. Man profitiert von ergonomischen Arbeitsplätzen, guter Beleuchtung und einer perfekten Konnektivität, aber auch von einem professionellen Team aus Expats, mit denen man sich austauschen kann. Manche Coworking Spaces bieten sogar Teamevents an oder halten in ihren großzügigen Küchen die Möglichkeit bereit, ein gemeinsames Feierabendbier zu trinken.

Digitales Lernen in 2022

Heutzutage kann man auf unterschiedlichsten Plattformen lernen. Uninetzwerke, Volkshochschulkurse und private Anbieter von Sprach-, Schul- und technischen Kursen vermitteln in Akademien und regelmäßigen Zoom- oder BigBlueBotton-Meetings wichtige Inhalte. Der Lernort beeinflusst dabei direkt die Effektivität, mit der man selbst lernt. Dabei spielt nicht einmal das Endgerät eine so große Rolle, selbst mit dem Handy kann man heute anspruchsvolle Kurse und Vorlesungen verfolgen. Deshalb sollte man auf einen tollen Arbeitsplatz Wert legen, um hier das bestmögliche Lernergebnis zu erzielen und Abstand von den eigenen vier Wänden zu gewinnen.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.